Die Schließung von Warenhäusern der Galeria Karstadt Kaufhof in Berlin ist für die Stadt ein herber Verlust. Die Kaufhäuser stehen für die Qualität und Vielfalt des Shoppens in dieser Stadt. Viele von uns sind gerne bei Galeria Karstadt Kaufhof einkaufen gegangen.

Die Landesvorsitzende der CDA-Berlin Claudia Skrobek-Angerer sagt:
“Der Verlust der Arbeitsplätze bedeutet für die Beschäftigten einen weiteren tiefen beruflichen und finanziellen Einschnitt. Schon bei der Fusion von Karstadt und Galeria Kaufhof gab es einen umfangreichen Personalabbau und Einschnitte bei den Gehalts- und Arbeitsbedingungen im Rahmen eines Reformtarifvertrages.“

Die CDA-Berlin fordert im Falle des unvermeidbaren Personalabbaus im Rahmen eines Sanierungskonzeptes Massenentlassungen zu vermeiden und den Personalabbau sozialverträglich zu gestalten.

Die CDA-Berlin erwartet gleichzeitig im Rahmen eines sozialverträglichen Abbaus entsprechende Unterstützungen bei der Suche nach neuen Arbeitsplätzen.

Die CDA-Berlin erklärt sich solidarisch
mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
der Galeria Karstadt Kaufhof.

Die Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft (CDA) ist der Sozialflügel der CDU. Ihre Mitglieder engagieren sich vor allem auf Feldern der Sozialpolitik wie Arbeitsmarkt, Rente, Pflege und Gesundheit. Weitere Infos stehen im Internet auf www.cda-berlin.de

PM Galeria Karstadt Kaufhof

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag